Berliner Grüne laden zum Fachgespräch über Evaluation und Partizipation in der Sozialen Stadt

Von Redaktion. Abgelegt unter Allgemein  |   
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Home Share this by email. Share on Facebook! Share on LinkedIn! Tweet this! RSS 2.0 

Im Berliner Abgeordnetenhaus veranstalten die Grünen am 29.10.2012 das Fachgespräch “Projektziele und Projektevaluation – Welchen Verbesserungsbedarf hat das Programm Soziale Stadt”. Dafür kann man sich bis zum 25.10. anmelden.

Die Erhaltung und Verbesserung des Programms ‘Soziale Stadt’ ist den Grünen ein großes Anliegen. Die Mittel für das Programm werden jedoch zunehmend gekürzt und müssen aus dem Landeshaushalt ausgeglichen werden.

Straßenszene

Wie weiter in Berlin? Foto: Susanne Wolkenhauer

Auch ob und wie es nach 2014 auf Bundesebene mit dem Programm weitergeht, ist noch vollkommen unklar. Die rot-schwarze Koalition plant außerdem eine Evaluation des Programms ‘Soziale Stadt’.
Aus diesen Gründen soll diskutiert werden, wie die Projektarbeit in den Quartiermanagements zielgenauer und effizienter gestaltet werden kann und welche Aufgaben und Maßnahmen auf jeden Fall – auch bei einer weiteren Kürzung der Bundesfinanzierung – weiter finanziert werden sollten.
Dabei ist auch zu beachten, dass gerade in wichtigen Bereichen die Regelfinanzierung fehlt. Gerade vor dem Hintergrund der drohenden Kürzungen im Bund müsste eine Evaluation auch untersuchen, in welchen Bereichen Aufgaben wieder in die Regelfinanzierung zurückgeführt werden müssten.

Auf dem Podium geht es um die Evaluation der ‘Sozialen Stadt’ und der ‘Aktionräume Plus’ und um die Frage, wie gut die Partizipation beim Programm ‘Soziale Stadt’ ist.
Wie können die AnwohnerInnen noch besser in das Programm ‘Soziale Stadt’ eingebunden werden? Wie kann die Teilnahme verschiedener Bevölkerungsgruppen verbessert werden? Dabei werden auch gelungene Beispiele der Partizipation in den QMs vorgestellt.

Ist eine Evaluation des Programms ‘Soziale Stadt’ in Berlin sinnvoll? Wie müsste eine Evaluation durchgeführt werden, damit dadurch Verbesserungen erzielt werden könnten? Was könnte durch eine Evaluation erreicht werden, welche Gefahren birgt eine Evaluation? Kann eine Evaluation dazu beitragen, dass bei einer Kürzung der Mittel seitens des Bundes wichtige Projekte weiterhin finanziert werden? Wer müsste in eine Evaluation einbezogen werden? Brauchen die QM-Projekte klarere Ziele? Wenn ja, welche? Welche Aufgaben sollten besser durch eine Regelfinanzierung übernommen werden?

Anmeldung über das Kontaktformular bis zum 25.10. erwünscht.

Veranstaltungsort:
Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin, Raum 311

Dokumente:
Einladung zum Fachgespräch Evaluation Soziale Stadt

PM /bearb. Anne Wispler

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*