Zum Tod von Hartmut Häussermann

Von Redaktion. Abgelegt unter Allgemein  |   
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Home Share this by email. Share on Facebook! Share on LinkedIn! Tweet this! RSS 2.0 

Es war eine der vielen Debatten zum Thema Gentrifizierung in Prenzlauer Berg. Auf dem Podium: Vertreter aus Politik, Bewohnern, Wissenschaft, Sanierungsbeauftragten, Mieterberatung. Hartmut Häussermann, selbst seit längerer Zeit am Kollwitzplatz wohnend, entzieht sich der vorschnellen Vereinnahmung:

Hartmut Häussermann. Foto: Hertie-Stiftung

Er verwende den Begriff Gentrification nicht mehr gern, er sei zum politischen Kampfbegriff geworden. Dann aber erläutert er mit wissenschaftlicher Präzision die sozialen Veränderungsprozesse in Prenzlauer Berg und Berlin, ihre Ursachen und Perspektiven. So bleibt er in Erinnerung: Unaufgeregt, präzise und gleichzeitig leidenschaftlich in der Sache und beim Thema: Den Perspektiven einer sozialen Stadtentwicklung.
Hartmut Häussermann prägt über Jahrzehnte die Entwicklung des Fachs Stadtsoziologie. Dabei ging es ihm nie um akademische Debatten um ihrer selbst willen; er mischte sich stets auch persönlich ein, streitbar und nüchtern zugleich. Auch Kontrahenten gaben zu: Diskussionen mit Hartmut Häussermann waren immer ein Gewinn – neue Erkenntnisse und Infragestellen alter Gewissheiten eingeschlossen.
Seit dem Fall der Mauer galt der Entwicklung Berlins sein besonderes Interesse, das sich in zahlreichen Büchern, Aufsätzen, Forschungsprojekten und öffentlichen Auftritten äußerte.
Der “Sozialen Stadt” und dem Quartiersmanagement in Berlin stand er besonders nahe: Er begleitete die Einführung des Quartiersmanagements als Gutachter und zeichnete für das regelmäßige Monitoring zur “Sozialen Stadt” verantwortlich. Als ein Ergebnis dieses Monitorings schlug er die Bildung von „Aktionsräumen“ vor, in denen gebietsübergreifend insbesondere das das Thema Bildung als Schlüsselthema im Vordergrund stehen sollte. Die Einrichtung von Aktionsräumen+ durch den Berliner Senat ist ein Schritt in diese Richtung.
Hartmut Häussermann starb am 31. Oktober nach schwerer Krankheit. Wir werden ihn sehr vermissen.

Theo Winters für den Arbeitskreis der Berliner Quartiersmanagementbauftragten (AKQ)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*